Workshops

Im Gespräch über Schritte zur ökologischen Umkehr

Im Gespräch über Schritte zur globalen Tischgemeinschaft:

  • Digna Irafay und Diakon Martin Mayr reflektieren in einem vertiefenden Gespräch mit den TeilnehmerInnen über die Situation vor Ort in Tansania und in Brasilien, und über Möglichkeiten solidarischen Handelns.
  • Philipp Bück ist Projektreferent der DKA/Jungschar und der kfb. In seinem Workshop geht es um Herausforderungen der Ernährungssicherheit in Asien, wobei sowohl rechtliche Fragen der Ernährungssicherheit in ausgewählten Ländern als auch Projektbeispiele vorkommen. Zusammenhänge zwischen der Ernährungssituation in diesen Ländern mit internationaler Nahrungspolitik und unserem Tun in Europa werden erarbeitet.
  • Sigrun Zwanzger ist Referentin des Welthauses Graz und berichtet über die Auswirkungen der Soja Produktion in Lateinamerika und über Möglichkeiten, darauf zu reagieren.
  • Franziskus Forster, Biogemüsebauer im Kremstal / OÖ, ist bei ÖBV-Via Campesina Austria, AgrarAttac und in der Nyéléni-Bewegung für Ernährungssouveränität aktiv. Er bringt die Perspektive kleinbäuerlicher ProduzentInnen in die Diskussion über Ernährungsgerechtigkeit ein.
  • Johann Preitler aus der Pfarre Gratkorn (Diözese Graz-Seckau) ist im EMAS-Team seiner Pfarre aktiv und hat einen großen Erfahrungsschatz mit ökosozialer Beschaffung. Er reflektiert im Workshop die Potentiale von ökosozialer Beschaffung und welche Maßnahmen darüber hinaus notwendig sind.